Dienstag, 17. Januar 2017

Bilder-Pingpong im Januar

Das Impulsfoto im Januar kommt von Lucia. Es ist entstanden in ihren wunderbaren Schreibtischwelten hier. Gemeinsam mit Ghislana, deren Blog Jahreszeitenbriefe hier zu finden ist, werden in der monatlichen Blogaktion (Bilder-Pingpong) Impulsfotos in die Runde geworfen, die auffordern zu kreativem Tun. Nähere Infos lest bitte hier.


Das ziegelrote Dach, weckte in mir die Assoziation "Dachkammerpoet". Unter Dächern wird gelebt, geliebt, geschrieben, und so vieles mehr...  Dranbleiben an Erleuchtung ist immer wieder mein Thema. So flogen die Dachziegel in die Luft und hatten die Worte eines meiner Gedichte im Gepäck.




 Der zweite Impuls brachte die Ziegel zum Schweben. Das rote Transparentpapier symbolisiert die Schwierigkeiten, denen man auf dem Weg der Erleuchtung begegnet. Die Transparenz ist gewollt. Sie verweist auf das Dahinterliegende, das nicht verschwindet, sondern stets vorhanden ist.


 Eine "verspielte" Variante konnte ich mir als Kind der 60er Jahre nicht verkneifen. Vielleicht kennen einige von Euch noch die Pril-Blumen, die an allen möglichen und unmöglichen Orten aufgeklebt wurden. Ich mochte sie, da sie Farbe in einen eher monochromen Alltag brachten.
Also gab es Blümchen auf dem Dach, mit deren Hilfe Worte irgendwie leichter werden ...




Liebe

das Gesetz des Anfangs
lädt ein,
zum
Resonanzen sammeln

die Kunst des Zusammenlebens
sucht Polarität,
und findet
Spiegel im Schatten

Spielregeln in der Mitte
kultiviert,
um
Leben zu überstehen

Dranbleiben an Erleuchtung



Klingt doch eigentlich ganz einfach, oder? Was meint ihr?
Habt eine gute Zeit und seid herzlich gegrüßt ...







Kommentare:

  1. Ja, hinter solch einem unscheinbaren Dachfenster hat sicher so manch ein Poet gesessen, geschrieben, sich die kalten Hände am heißen Tee gewärmt, bis sein Talent erkannt wurde - oder auch nicht.
    Eine einmal ganz andere Umsetzung mit Text, sehr kreativ, gefällt mir. Da BLAU meine Lieblingsfarbe ist, werde ich hier künftig öfter vorbeischauen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Sehr kreativ, finde die Blumenvariante aber auch schön, ich mag ja solche Einfachheiten.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,
    Hut ab. Was für eine Umsetzung. Poetisch und verspielt. (Die Prilblumen hatten kürzlich übrigens ein Retrorevival aber das ist schon wieder vorbei, glaube ich). Dranbleiben an der Erleuchtung - das spricht mich sehr sehr an.
    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Deine Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika
    was für eine schöne dichterische kreative Idee und die Prilblumen o ja die kenne ich auch noch und hab sie auch wieer gesehen irgendwo...
    Wunderschön die Worte *Liebe * am Schluss
    Ich wünsche dir alles gute im Winterzeit und weiterhin auf deinen guten Weg in den Sommer!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    klar kenne ich noch die Prilblumen, die bei uns auch in der Küche geklebt sind. Ich möchte diese Blümchen sehr.

    Mit ist natürlich auch Spitzwegs "Der arme Poet" eingefallen.
    Aber so recht hat mir die Katzengeschichte besser gefallen.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Erika,
    herrlich, Deine poetischen Spielereien! Prilblumen, ach, was hab ich sie geliebt! Wir haben sie aber auhc wirklich überall hingeklebt, auf den Küchenschrank, auf mein Schulmäppchen, auf Hefte...ales es sie letztens wieder gab, kam ich nicht dran vorbei, ein oder zwei Flaschen mitzunehmen ;O)
    Danke für diesen herrlichen Post!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Seiten sind das - ich mag dass Du mit ACHTSAMKEIT gewerkelt hast - ich wünsche Dir ganz viele erleuchtete Achtsamkeitsmomente liebe Erika!
    Sei herzlichst gegrüßt !
    Eine gesundes - achtsames 2017 für Dich!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Also die Assoziation "Dachkammerpoet" kann ich sehr gut nachvollziehen. Schöne Bilder, Gedanken und Gedichtteile, die daraus entstanden sind. Sehr anregend, kreativ, danke! herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. Ein wahrer Genuss, so an Deinem Schöpfungsprozess teil zu nehmen. Die bunten Farben gefallen mir besonders. So tiefgründig Dein Gedicht. "Die Kunst des Zusammenlebens" ist für mich in diesen Zeiten allerorten ein besonderes Thema.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank fürs Mitnehmen auf Deine kreative Reise... Wunderbar und sehr beeindruckend. Herzlichen Dank und am Ende ein fröhlich buntes Wort-Bild. Herzliche Grüße, Doreen

    AntwortenLöschen
  11. das ist an Kreativität kaum noch zu überbieten, ich staune und lerne neu zu schauen, bei jedem beitrag jedem Bild, die Bilder links und rechts sind entzückend, du magst Fried, Sterntalermädchen welch ein positives Bild, bist eine Künstlerin der Phantasie...versüsst mir meinen Abend durch dein plötzliches erscheinen...
    herzlichst Angelface....

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch ♥ Danke schön für Deinen Kommentar!
Thank you for you visit ♥ Thank you for your comments!